© 2017 | Dietrich Abt, Karlsruhe  |  Impressum   |   Datenschutz  |  Netzwerk &  Praktika  | Weblinks

Termine 2017/2018:

  • 03. - 05. April 2020 - ausgebucht

  • 20. - 22. November 2020

 

 

Eine Rekonstruktion bietet die Chance, im Rahmen einer Gruppe unter Begleitung von erfahrenen TherapeutInnen die Wurzeln des eigenen Lebens aufzusuchen.

Situationen aus unserer Kindheit und Gegenwart werden mit „neuen“ Augen betrachtet und somit Rückschlüsse und neue Gestaltungsmöglichkeiten für unser jetziges und zukünftiges Leben ermöglicht.

Manche Verhaltensmuster und Regeln, die wir in unserer Herkunftsfamilie als Kinder bzw. in unseren Gegenwartsbeziehungen gelernt haben, sind uns heute nicht mehr nützlich.

Die Lernerfahrungen von „damals“ können uns ein Leben lang beeinflussen : Der Umgang mit Normen, Werten, Regeln, die Bedeutungen, die wir Erfahrungen geben; wie wir mit Menschen in Beziehung treten; wie wir mit Gefühlen, Konflikten und Krankheiten umgehen; aber auch wie wir zu Entscheidungen kommen.

Eine Rekonstruktion ist das Neu-Konstruieren  befreiender Wirklichkeiten.

Menschen können danach ihr Leben mit „neuen Gefühlen, Augen und Ohren“ erfahren; sie erschließen sich Möglichkeiten, zwischen alten Erfahrungen und dem Hier und Jetzt zu unterscheiden und entdecken wachstumsfördernde und lösende Sichtweisen.

 

Wir arbeiten mit den kreativen Methoden des Psychodramas, des NLP, der Tiefenpsychologie sowie der Gestalt-, Hypno- und Systemischen Therapie.

Freitag        18.00 h - 21.00 h
Samstag      09.00 h - 21.00 h
Sonntag      09.00 h - 18.00 h

Ort: Praxis Dr. Christiane Opitz, Kaiserstr. 50,  76133 Karlsruhe
Teilnahmebeitrag: 320,00 Euro
(TeilnehmerInnenzahl max. 8 Pers.)

 

Es begleiten Sie bei diesem intensiven Selbsterfahrungsseminar:

Dietrich Abt Dipl. Psychologe (BDP)
Psychologischer Psychotherapeut
Dipl. Sozialarbeiter (FH)

Systemischer Einzel-, Paar und Familientherapeut (DGSF)

Hypnotherapeut (M.E.G.)

Sexualtherapeut (IGST)
Kommunikationstrainer für Paare (KOMKOM)

Emotionsfokussierte Paartherapie (EFT)
Selbsterfahrungsleiter (LPTK)
Supervisor (LPTK)
Supervisor Lehrercoachinggruppen Universität Freiburg

Anka Krug Dipl. Psychologin
Dipl. Sozialpädagogin (BA)
Gesprächspsychotherapeutin (GwG)
Traumatherapeutin (PITT)
Musiktherapeutin (FA)

Supervisorin (DGSV)

Information + Veranstalter: Dietrich Abt, Jahnstr. 7, 76133 Karlsruhe                                                 Fon 0721 - 88 60 26 - Fax  03212-2281952   mail: psych.praxis.abt@web.de

Anmeldeschluss: 3 Wochen vor Beginn

Die schriftliche Anmeldung ist nur in Verbindung mit gleichzeitiger Überweisung von 320,00 €

auf das Konto - Dietrich Abt, IBAN: DE 20 6609 0800 0012 6493 57

Stichwort: „Wurzeln des Lebens“ + Seminardatum - gültig.

Es gilt die Reihenfolge des Eingangs.

 

 

Familienaufstellungen oder wie sie im Original heißen „Familien(re)konstruktionen“ wurden von Virginia Satir entwickelt, die sich wiederum auf die frühen Arbeiten von Boszormeny - Nagy bezieht. Sie stellen eine wichtige Arbeitsweise der Systemischen Therapie dar.

Die Aufstellungen verstehen sich interpersonal und sind mit kommunikationstheoretischen, systemischen und tiefenpsychologischen Ansätzen verbunden.

Die Arbeit mit Bewegung, Bildern, Skulpturen und Symbolen ermöglichen einen Zugang zu nichtsprachlichen Anteilen der Psyche und besticht durch ihre Erlebnisdichte sowie durch unmittelbare Anschaulichkeit. Dadurch lässt sich mit begrenztem Aufwand viel erreichen.

Auseinandersetzung mit gesellschaftlichen und zeitgeschichtlichen Einflüssen, männlichem und weiblichen Rollenwandel  und Sinnfragen werden thematisiert.

Bei unseren Aufstellungen / Rekonstruktionen erwartet sie ein erfahrenes, gut eingespieltes Therapeutenteam.

Familien(re)konstruktion

"Über die Wurzeln des Lebens"